Bürgerverein Westerholt weiht Waldspielplatz ein

Feier Projekt komplett in Eigenleistung bewältigt – 15 Freiwillige helfen beim Bau mit

 

LANDKREIS WARDENBURG 1 30e008b6-8567-47c8-b220-bb7a8d80427a c8 2417869

Weihte ihren neuen Spielplatz ein: die Kinderspielgruppe „Kleine Waldgeister“ aus Westerholt BILD: Jörg Nordbrock  

 

WESTERHOLT JN - Alle hatten mit angepackt, damit ein neuer Spielplatz auf dem Waldgelände des Bürgervereins Westerholt entstehen konnte. In 60 Arbeitsstunden verwirklichten 15 Helferinnen und Helfer aus dem Ort an mehreren Wochenenden das ehrgeizige Projekt. Am Sonnabend wurde der Spielplatz nun feierlich eingeweiht. „Solch ein Vorhaben kann nur gelingen, wenn alle zusammenhalten“, sagte Gruppenleiterin Imke Dierks vom Bürgerverein.

Die Idee, einen Waldspielplatz zu errichten, hatten die Betreuerinnen und Mütter der „Kleinen Waldgeister“. Die Kinder bis zum Alter von dreieinhalb Jahren treffen sich alle 14 Tage mittwochs im Bürgervereinshaus. „Wir haben für Regentage alles da, doch wenn das Wetter gut war, gab es keine Außenspielmöglichkeiten“, so Imke Dierks. Dies hat sich nun geändert. Rund 2000 Euro kostete die neue Anlage. Alles sei aus Eigenleistung finanziert und gebaut worden, lobten die Vorsitzenden des Bürgervereins, Josef Wunram und Ute Dierks.

Ein wenig ärgerten sich Wunram und Dierks jedoch über die Gemeindeverwaltung, die das Projekt weder finanziell unterstützt, noch für die Abnahme der Spielgeräte gesorgt hatte. Also musste der Bürgerverein die Abnahme selbst abwickeln, damit der Spielplatz nun seiner Bestimmung übergeben werden konnte.

Die Kinder nahmen die Einweihung selbst vor und eröffneten den Spielplatz, indem sie ein gespanntes Band durchschnitten. Eine Rutsche, eine Schaukel, eine Spielhütte, ein Klettergerüst und vieles mehr stehen ihnen nun zur Verfügung. Mit Kaffee und Kuchen sowie einem abschließenden Grillfest wurde dies am Sonnabend gefeiert. 

Quelle: NWZ vom 30.08.2010